Bilderlernen

Autor: franz.billmayer

KI und Kunst

https://www.vice.com/de/article/bvmvqm/ein-ki-generiertes-bild-hat-einen-kunstwettbewerb-gewonnen-und-kunstler-sind-angepisst? Auf Bilder, die mit künstlicher Intelligenz (KI) hergestellt werden, trifft man immer öfter. Der Kunst- bzw. der Bildunterricht müssen sich damit befassen. Es wird damit nicht nur das handwerkliche sondern auch das…

„Speed Watching“

Angriff auf die Filmkunst Die Streaming-Plattform Netflix bietet ihren Zuschauern die Möglichkeit, die Videogeschwindigkeit zu beschleunigen. Das sogenannte „Speed Watching“ ermöglicht es, Filme und Serien regelrecht zu verschlingen. Doch hinter dem Wunsch, Zeit…

Eigenartige Gebots- und Verbotspiktos

Die beiden Piktogramme habe ich in einem Park in Straßburg gefunden. Irgendwie ist klar, um was es geht: Hunde sind an der Leine zu führen und ihr Kot ist unerwünscht. Die Zeichen sind…

Bravo Cover im Lauf der Zeit – quantitative Untersuchung

Iris Saskia Greiffenhagen Die Bilderwelt Jugendlicher. Eine Untersuchung der Bilder und Bild-Text-Kombinationen am Beispiel der Jugendzeitschrift „BRAVO“. Diplomarbeit an der Universität Mozarteum Salzburg, 2014 Bitte um etwas Geduld. In Kürze folgt hier ein…

Kennzeichnungspflicht für Bildmanipulation in Dänemark

Retuschierte Bilder und Filme in der Werbung sollen laut Regierung zum Wohle von Kindern und Jugendlichen gekennzeichnet werden. Erfahrungen aus Frankreich sind ernüchternd – doch manche Influencerinnen und Influencer zeigen bereits aus freien Stücken ein ehrlicheres Selbst.

https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-gesellschaft/manipulierte-schoenheit-daenische-regierung-will-kennzeichnungspflicht

Rotkäppchen Asien Europa

Augen, Fenster und Gesichtsausdruck Unterschiede in der Darstellung des Rotkäppchen in ausgewählten Bilderbüchern aus Asien und Europa Diplomarbeit von Ki Youn LEE an der Universität Mozarteum Salzburg (2010) hier als pdf Rotkaeppchen-final_FB-ki Die…

Die Maßnahme soll dazu beitragen, Verbraucherinnen und Verbrauchern bewusst zu machen, dass Menschen in der Werbung nicht immer so gezeigt werden, wie sie in Wirklichkeit aussehen. Letztlich geht es darum, weniger idealisierte Körper in der Reklame darzustellen und damit vor allem Jüngere zu schützen. „Endlich bekommen wir eine kraftvolle Maßnahme gegen ungesunden Körperdruck, dem gerade Kinder und Jugendliche ausgesetzt sind“, erklärte die norwegische Kinder-und Familienministerin Kjersti Toppe.

https://orf.at/#/stories/3273960/

Schicksal – ästhetische Kompetenz im Zeitalter des allgemeinen Konsums

Franz Billmayer Dieser Text ist (2017) erschienen in: Schwarzbauer, Michaela; Monika Oebelsberger (Hrsg.). Ästhetische Kompetenz – nur ein Schlagwort? Dokumentation einer Tagung der SOMA an der Universität Mozarteum Salzburg, Wien S.83-93 Themen sind…

„… Veränderungen, Übergänge, Umbrüche …“

Der Text ist erschienen in in BDK-Mitteilungen 4/2002 (14-15) „… Veränderungen, Übergänge, Umbrüche …“ Zur Kunstausstellung Documenta 11 in Kassel. Im folgenden Text möchte ich eine mögliche Sichtweise auf die „Documenta 11_Plattform 5:…

Paradigmenwechsel oder Rettungsmaßnahmen in der Krise

Ich versuche hier etwas Neues. Dieser Beitrag ist im Entstehen mit der Bitte um Anmerkungen und Kommentare. Allenthalben ist – wohl auch angesichts der documenta fifteen von Paradigmenwechseln in der Kunst und in…

Ältere Beiträge »
Seite 1 von 37