Bilderlernen

Kategorie: Bilddidaktik

Farbtafel der Werbungen der Zeitschrift Manager vom Mai 2008

Auf dieser Seite finden sich die ganzseitigen Werbungen der Zeitschrift „Manager“ vom Mai 2008. Die Zeitschrift wird vorwiegend von Männern gelesen. Deutlich ist die Dominanz von Blau und Grau … Die verkleinerten Bilder…

Farbtafel ganzseitiger Werbeanzeigen einer Frauenzeitschrift

Auf dieser Seite finden sich die ganzseitigen Werbeanzeigen der Zeitschrift Brigitte Woman vom Dezember 2007. auch Filmgenres haben Farbregeln zum Vergleich Wirtschaftszeitschrift Kundenzeitschrift der ÖBB zuerst 9.6.2008

medien-design-kunstpädagogik

Die Seite von Andreas Wendt https://www.mediendesignpaedagogik.de/ Auf dieser Seite schreibe ich Tipps und weiterführende Themen aus meinem Blickwinkel als Grafikdesigner und Kunstpädagoge für die Arbeit der Studierenden in den Kursen Schrift-, Buch-, Plakat- und…

W. Ullrich: Kunst jenseits der Kunstgeschichte

Beim kunstpädagogischen „Doppelkongress: Kunst, Geschichte, Unterricht“ hielt Wolfgang Ullrich am 23. März 2018 in Leipzig den Eröffnungsvortrag unter dem Titel „Kunst jenseits der Kunstgeschichte. Über zeitgenössische Aneignungspraktiken“. Meines Erachtens ist es Zeit, in der…

Bin ich blöd, wenn ich mich im Museum langweile?

Peinliche Begegnungen mit Kunst – bei vielen Zeitgenossen löst die Gegenwartskunst Unbehagen aus. https://www.nzz.ch/feuilleton/bin-ich-bloed-wenn-ich-mich-im-museum-langweile-ld.1330092 Wie verhält sich die Kunstvermittlung dazu? Wie machen wir es, dass Nichtwissen in der Kunst nicht als peinlich empfunden…

In offener Feindschaft

Von Wolfgang Ullrich

22.12.2017. In seinem Essay „Zwischen Deko und Diskurs“ beschrieb Wolfgang Ullrich im Sommer das sich abzeichnende Schisma in der Kunstwelt. Dieses Schisma hat sich im „Superkunstjahr“ weiter vertieft: Wenn Kunst nur noch entweder als Luxus oder als Statement funktioniert, gelten dann überhaupt noch künstlerische Kriterien? Ein Gutes hat der Markt aber: Er ist nicht moralisch. Eine Bilanz.

https://www.perlentaucher.de/essay/wolfgang-ullrich-ueber-das-schisma-in-der-kunstwelt-und-das-superkunstjahr-2017.html

Over 15 million players have contributed millions of drawings playing Quick, Draw! These doodles are a unique data set that can help developers train new neural networks, help researchers see patterns in how people around the world draw, and help artists create things we haven’t begun to think of. That’s why we’re open-sourcing them, for anyone to play with.

Interessant für alle, die sich für Zeichnen interessieren.

https://quickdraw.withgoogle.com/data

Tunnelblick und Gipfelglück

In der Diskussion wird die sinnliche von der ästhetischen Wahrnehmung unterschieden, diese Unterscheidung hat mir immer Schwierigkeiten gemacht. Ich empfehle hier eine andere Unterscheidung: Steigerung und Reduktion von Wahrnehmungskomplexität. tunnelblick+gipfelglueck(bdk)  

Die rhetorische Situation

die rhetorische Situation In der Rhetorik stehen nicht der Text oder das Bild sondern die Situation im Zentrum der Überlegungen. Wir Menschen sind Pragmatiker und versuchen, uns dauernd an die Umgebung oder diese…

Zur näheren Zukunft der Kunstakademien

Das nächste Superkunstjahr soll im Jahr 2027 stattfinden. Auch dann wird es wieder, wie alle zehn Jahre, gleichzeitig eine documenta, eine Biennale in Venedig und Skulpturenprojekte in Münster geben, zudem natürlich eine Art Basel und zahllose weitere Messen, Biennalen und Events.

Von Wolfgang Ullrich

http://www.deutschlandfunk.de/zwischen-deko-und-diskurs-zur-naeheren-zukunft-der.1184.de.html?dram:article_id=394483

Kommentar FB.

Der Artikel von Wolfgang Ullrich stellt die verbreitete Auffassung, die zeitgenössische Kunst sei die Bezugsdisziplin der Kunstpädagogik grundsätzlich in Frage. Hier sind Entscheidungen notwendig.

Weitere Beitragsarten »
Seite 1 von 6