9. Jahrgangstufe – modifiziert auch für jüngere SchülerInnen geeignet.

Zur rhetorischen Bedeutung von Linien (Stil)

Zum Thema
Am Beispiel von „Nichtraucher“-Hinweisen wird gezeigt, dass Darstellungsstile so etwas wie den „Ton“ einer visuellen Äußerung ausmachen.
Zur Methode
Grundsätzlich kann die Aufgabe auf zwei verschiedene Weisen angepackt werden. So wie hier – erst analysieren und dann etwas praktisch machen – oder genau anders rum. Erst was machen, und dann die eigenen und die gefundenen Beispiele analysieren. Die erste Methode passt eher für ältere SchülerInnen, die andere für jüngere.

Aufgaben

Analyse

Diese Aufkleber erinnern daran, dass in den jeweiligen Örtlichkeiten nicht geraucht werden darf.
Vergleichen Sie die einzelnen Ausführungen:

  • Wie wird das Publikum angesprochen?
  • Wo sind die jeweiligen Varianten angemessen?
  • Stellen Sie sich vor, Sie sind für die visuelle Kommunikation in einer bestimmten Einrichtung zuständig: Krankenhaus, Schule, Hotel, Flugzeug, Flughafen, Gaststätte …. Wählen Sie eine Darstellungsart aus und begründen Sie diese Auswahl im Hinblick auf das „Image“ der Einrichtung, das Erscheinungsbild und die BesucherInnen.
  • Überlegen Sie, wie die angemessenen sprachlichen Formulierungen zu vier Beispielen heißen.
  • Sammeln Sie verschiedene Beispiele zu andere Verboten und ordnen Sie diese an Hand einer Skala von höflich Bitten bis nachdrücklich Befehlen.
  • hier kommen Sie zu meiner Sammlung von Rauchverboten und Hinweisen auf Aschenbecher >>>>>
praktische Arbeit

Formulieren Sie sprachlich unterschiedliche abgestufte Äußerungen zwischen „Bitten“ und „Befehlen“. Entwickeln und realisieren Sie zu wenigstens zwei dieser Sätze passende Hinweisschilder.
Mögliche Themen:

  • Keine Hunde
  • Nicht Essen
  • Nicht Fotografieren
  • Nicht Sprechen
  • Nicht Telefonieren
  • Nicht …..
Formulierungen

„Wir bitten Sie höflichst, in unseren Räumen nicht zu rauchen.“
„Wir bitten Sie höflichst, in unseren Räumen das Rauchen zu unterlassen.“
„Bitte nehmen Sie Rücksicht auf ihre Mitmenschen und verzichten Sie darauf, hier zu rauchen.“
„Bitte rauchen Sie hier nicht.“
„Danke, dass Sie hier nicht rauchen.“
„Rauchen unerwünscht.“
„Rauchen verboten.“
„Rauchen verboten. Jegliche Zuwiderhandlung wird nach § XY zur Anzeige gebracht.“

Erstveröffentlichung 17.11.2010